Auswirkungen und volkswirtschaftliche Bedeutung von Insolvenzen

Unternehmen sind Organisationen, die in vielfältiger Weise mit ihrer Umwelt verwoben sind: über ihre Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Gläubiger, Investoren, Sozialversicherungen, Kommunen usw. Dieses Beziehungsgeflecht erfährt durch eine Insolvenz eine triefgreifende Erschütterung. Daher ist es nicht verwunderlich, dass in solchen Situationen häufig der Staat als helfende oder stützende Hand gerufen wird, um den Kollaps des Unternehmens doch noch abzuwenden.

Sollten kriselnde Unternehmen in einer Schieflage überhaupt staatliche Hilfen bekommen zur Erhaltung von Arbeitsplätzen? Oder müssen Marktbereinigungen sein, damit die so genannten Selbstheilungskräfte des Marktes ein Überangebot beseitigen oder den Strukturwandel ermöglichen?

Drei weitere Arbeitsblätter bilden den zweiten Teil der Unterrichtseinheit zum Thema Insolvenzen.


3 Arbeitsblätter: Stakeholder eines insolventen Unternehmens und die Rolle von Insolvenzen in der Marktwirtschaft

Der zweite Teil der Unterrichtseinheit zum Thema Insolvenz besteht ebenfalls aus drei Arbeitsblättern und thematisiert die Folgen einer Insolvenz für verschiedene Stakeholder eines Unternehmens. Abschließend erfolgt aus volkswirtschaftlicher Sicht eine kritische Auseinandersetzung mit der Frage, inwiefern Insolvenzen zum Wesen der Marktwirtschaft gehören und welche Gründe für oder gegen eine staatliche Förderung von Unternehmen in der Marktwirtschaft sprechen. Der zweite Teil knüpft an den Fall einer fiktiven Bäckerei-Insolvenz an, der schon im ersten Teil die Rahmenhandlung für die Beschäftigung mit der Thematik war.

Wie möchten Sie die Materialien beziehen?
Freier Zugriff für
Arbeitsblatt-Abonnenten
Zum Download Was ist das
Arbeitsblatt-Abo?
Freier Zugriff für
BizziROM-Abonnenten
Zum Download Was ist das
BizziROM-Abo?
Kostenpflichtig herunterladen
7,20 Euro
Jetzt bestellen Infos zur Bestellung