Ein Streifzug durch die französische Wirtschaft

Citroen, Chanel, Danone, Michelin und einige französische Marken mehr könnten die meisten Deutschen wohl auf Anhieb nennen. Dass das Land zentralistisch auf die Hauptstadt Paris ausgerichtet ist, merkt man spätestens, wenn man französische Autobahnen nutzt. Und französische Weine, Käsesorten und Croissants gehören mittlerweile in jeden Supermarkt. Aber was wissen wir darüber hinaus über die Wirtschaft unseres Nachbarn?

Vor dem Hintergrund, dass Frankreich und Deutschland wichtige Handelspartner und enge politische Verbündete sind, ist es nicht unwahrscheinlich, dass man im Laufe seines (Berufs-)Lebens mit französischen Geschäftspartnern, Unternehmen, Lieferanten oder Behörden Kontakt hat. Umso wichtiger ist es, neben Wein, TGV und Eiffelturm über die wirtschaftlichen Verhältnisse unseres Nachbarlandes Bescheid zu wissen.

Arbeitsblatt: Streifzug durch die französische Wirtschaft

Das Arbeitsblatt enthält einführende Texte mit Grundinformationen zur französischen Wirtschaft. Die Schüler erstellen einen Steckbrief über wirtschaftliche Eckdaten unseres Nachbarlandes. Die Materialien eignen sich als Einstieg in die Beschäftigung mit unserem Nachbarland. Sie können auch ideal zur Begleitung sportlicher Großereignisse wie der UEFA EM 2016 oder der Tour der France genutzt werden.

Schaubild: Pro-Kopf-Einkommen, Arbeitslosenquote und Budgetdefizit in Deutschland und Frankreich

Das Schaubild zeigt jeweils für Deutschland und Frankreich ausgewählte volkswirtschaftliche Daten wie Pro-Kopf-Einkommen, Arbeitslosenquote und das staatliche Budgetdefizit in Prozent des BIP.

Zum Download der Materialien

Freier Zugriff aktuell für

  • BizziROM-Abonnenten

  • Inhaber der BizziROM 26