Die Corona-Krise und die EU

Die Corona-Pandemie stellt Europa auf eine harte Probe. Geschlossene Grenzen, unterbrochene Lieferketten, Streit ums Geld. Experten erwarten einen Wirtschaftseinbruch in historischem Ausmaß von geschätzt 7,7 %. Dabei trifft die Corona-Krise die einzelnen EU-Länder in unterschiedlichem Ausmaß. Die Krise könnte dazu führen, dass der Norden den Süden wirtschaftlich noch weiter abhängt. Rufe nach europäischer Solidarität und gesamteuropäischen Lösungen werden laut. Auf der anderen Seite gibt es Grenzschließungen, nationale Alleingänge und Schuldzuweisungen. Wird die Corona-Krise zu einer Zerreißprobe für Europa oder schafft es die EU, sich in der Krise neu zu erfinden und gestärkt aus der Krise hervorzugehen?

BizziNet.de hat eine Unterrichtsreihe zum Thema „EU vor der Zerreißprobe?“ erstellt. In mehreren Arbeitsblättern, die sich sowohl für die Heimarbeit als auch für den Präsenzunterricht eignen, werden verschiedene Aspekte aktueller Probleme in der EU im Schatten der Corona-Krise behandelt. Der vorliegende erste Teil beinhaltet zwei Arbeitsblätter und dreht sich um folgende Fragen:

  • Werden durch die Krise Grenzen in der EU wieder sichtbar?
  • Vergrößert sich in der EU die Kluft zwischen dem Norden und dem Süden?

Ausblick: Im weiteren Verlauf der Unterrichtsreihe werden Aspekte der Krisenbewältigung wie z.B. die Hilfspakete auf europäischer Ebene sowie der Streit um Corona-Bonds thematisiert.



2 Arbeitsblätter: Verschärft sich die Kluft in Europa?

Im Zuge der 70-jährigen europäischen Integrationsgeschichte wurde stets darauf hin gearbeitet, dass Europa in Solidarität, Offenheit und Gemeinschaft zusammenarbeitet und Probleme bewältigt. Doch Mitte März 2020 schlossen sich die Grenzen in Europa, wurden Dörfer geteilt, Familien zerrissen, Lieferketten unterbrochen und EU-Bürger in ihre Heimatländer geschickt. Nachdem im ersten Krisenmodus nationalstaatliche Reflexe dominierten, haben sich die EU-Länder unter Führung der Europäischen Kommission nun auf den Weg begeben, die Krise gemeinsam zu bewältigen. Doch es gibt gewaltige Unterschiede zu überwinden.

Im Rahmen der beiden Arbeitsblätter benennen SuS Probleme angesichts der Grenzschließungen an den EU-Binnengrenzen. Sie analysieren am Beispiel ausgewählter Länder, auf welche Weise und wie stark verschiedene EU-Länder von der Krise betroffen sind und welche wirtschaftlichen Probleme daraus erwachsen.



Wie möchten Sie die Materialien beziehen?
Freier Zugriff für
Arbeitsblatt-Abonnenten
Zum Download Was ist das 
Arbeitsblatt-Abo?
Freier Zugriff für 
BizziROM-Abonnenten
Zum Download Was ist das 
BizziROM-Abo?

Kostenpflichtig herunterladen
4,19 €

Jetzt bestellen Infos zur Bestellung