Energiepolitik im Umbruch

Einen Pfannkuchen kann man in der Pfanne wenden. Ein Schiff kann wenden. „Bitte wenden Sie bei der nächsten Gelegenheit.“ schallt es aus dem Navi. Und für die Energiewende steckt man einfach den Stecker anders herum in die Steckdose … ?

Die Energiewende ist in den Medien ständig präsent, meist im Zusammenhang mit Steuer- oder Abgabenerhöhungen oder Energiekostensteigerungen. Das, was man unter dem einfachen Begriff Energiewende versteht, ist in Wirklichkeit eine hoch komplexe und auch komplizierte Angelegenheit. Doch warum soll es überhaupt eine Energiewende geben? Aus welchen Gründen sollen so viele Dinge im Zusammenhang mit der Energie verändert werden? Ein Arbeitsblatt und Chart führen in das Thema ein.

Arbeitsblatt „Was versteht man unter der Energiewende?“

Anhand dieses Arbeitsblattes lernen die Schüler zunächst einmal, dass es sich bei dem Begriff Energiewende um umfangreiche und komplexe Veränderungsprozesse in Sachen Energieverbrauch, Energieproduktion, Energietransport und Energiespeicherung handelt. Sie lernen die Gründe für die Notwendigkeit einer Energiewende und die damit verbundenen Ziele kennen. Darauf aufbauend lernen sie die Vielzahl der Aspekte kennen, die im Zusammenhang mit der Energiewende von Bedeutung sind, systematisieren sie und erstellen selbst einen Text über die Energiewende.

Das Thema Energiewende ist zu komplex, als dass es im Rahmen eines Arbeitsblattes umfassend behandelt werden könnte. Das vorliegende Arbeitsblatt mit dem da-zugehörigen Chart ermöglicht eine erste allgemeine Annäherung an das Thema. Weitere Arbeitsblätter und Charts zum Thema Energiewende, Netzausbau und Er-neuerbare Energien finden Sie unter www.BizziNet.de.

Schaubild: Klimaziele der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat ehrgeizige Ziele bei der Energiewende. Bis zum Jahr 2050 sollen die Treibhausgasemissionen gegenüber dem Stand von 1990 um 80 Prozent gesenkt werden. Der Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttoendenergieverbrauch soll bis dahin 80 Prozent erreicht haben. Auch in Sachen Energieeffizienz soll sich einiges tun. Der Stromverbrauch soll um ein Viertel gesenkt werden. Der Verkehr soll mit 40 Prozent weniger Energie auskommen als noch 2005 und der Primärenergieverbrauch soll sogar um die Hälfte gegenüber 2008 reduziert werden. Das Chart gibt einen Überblick über die Ziele der Bundesregierung.

Es handelt sich um einen kostenpflichtigen Inhalt

Sonderpreis während der Weltklimakonferenz
(gültig bis zum 17.11.2017)

Nur 2,70 € statt 3,59 €.

Zur Bestellung