Betriebswirtschaftliche Produktionsfaktoren

Zur Produktion von Gütern und Dienstleistungen werden Produktionsfaktoren benötigt. Diese können materiell sein, z.B. Holz, Werkzeuge, Maschinen, Schrauben, aber auch Grund und Boden, auf dem Fabriken oder Bürogebäude stehen. Immaterielle Ressourcen sind beispielsweise menschliche Arbeit, Patente, Lizenzen, Managementleistungen o.ä.

Erich Gutenberg hat in seinem Werk 1983 eine Einteilung der betriebswirtschaftlichen Produktionsfaktoren vorgenommen, die bis heute in der BWL Verwendung findet. Ziel der vorliegenden Materialien ist es, dass Schülerinnen und Schüler die betriebswirtschaftlichen Produktionsfaktoren nach der Systematik Erich Gutenbergs benennen und einteilen können.

 

 

2 Arbeitsblätter: Ein Tag im Leben von Thomas Emil Pich

Kern der Materialien ist die Beschreibung eines Tags im Leben von Thomas Emil Pich:

Thomas Emil Pich blickt von seinem Schreibtisch auf. Gleich beginnt das Meeting mit den Marketing-Mitarbeitern seines Unternehmens zur Planung der Digitalisierungsstrategie. T. E. Pich ist Hersteller von Fußbodenbelägen in dritter Generation. Das traditionsreiche Familienunternehmen wurde bereits von seinem Großvater gegründet. Damals wurde noch vieles mit aufwändiger Handarbeit gemacht. Heute wird in Pichs Fußbodenfabrik in der modernen Produktionshalle alles maschinell hergestellt…

Im Betrieb von Thomas Emil Pich begegnen die Schülerinnen und Schüler zahlreichen materiellen und immateriellen Produktionsfaktoren, die es zu finden und zu systematisieren gilt.

 

 

Wie möchten Sie die Materialien beziehen?  
Freier Zugriff für Arbeitsblatt-Abonnenten Zum Download Was ist das Arbeitsblatt-Abo?
Freier Zugriff für
BizziROM-Abonnenten
Zum Download Was ist das
BizziROM-Abo?

Kostenpflichtig herunterladen
3,90 €

Jetzt bestellen

Infos zur Bestellung