E-Commerce: Ein sehr junger Wirtschaftszweig mit wachsender Bedeutung

Keine 30 Jahre ist es her, dass in den USA zum ersten Mal Waren über das Internet verkauft wurden. Was dann folgte war ein rasanter Aufstieg der Einkaufsmöglichkeiten per Mausklick. Mittlerweile macht der Online-Handel in Deutschland 2,2 % der Wirtschaftsleistung aus. Güter und Dienstleistungen im Wert von mehr als 78 Mrd. Euro wurden 2020 über das Internet verkauft. In dem Jahr hat die Corona-Krise mit den Geschäftsschließungen dem E-Commerce einen richtigen Schub versetzt.

Die Perspektiven für das Geschäft im Netz sind vielversprechend und dynamisch und haben gravierende Auswirkungen auf den stationären Handel und die Innenstädte.

Zwei Arbeitsblätter gehen der Frage nach, wie die Situation des Online-Handels unmittelbar nach der Corona-Pandemie in Deutschland ist, welche Entwicklung der Internet-Handel durchlaufen hat, welche Ausmaße das digitale Shoppen mittlerweile angenommen hat und wie die Perspektiven für die Zukunft sind.  

 

2 Arbeitsblätter: Boom im Online-Handel

Die Schülerinnen und Schüler versetzen sich in die Situation eines Bloggers und erstellen einen Blogartikel über Entwicklungen, Ausmaß und Perspektiven im Online-Handel. Dabei gehen Sie besonders darauf ein, welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf den Online-Handel hat. Zu diesem Zweck erhalten die Schülerinnen und Schüler jede Menge aktuelle Daten, Zahlen und Fakten zur Auswertung.

Weitere Materialien zum Thema, die andere Aspekte der Digitalisierung im Handel und in der Wirtschaft beleuchten, insbesondere vor dem Hintergrund der Verschiebungen, die durch die Corona-Krise stattgefunden haben, erscheinen im Laufe des Jahres 2022.






Wie möchten Sie die Materialien beziehen?  
Freier Zugriff für
BizziROM-und Arbeitsblatt-Abonnenten
Zum Download Was ist das
BizziROM-Abo?

Kostenpflichtig herunterladen
4,50 €

Jetzt bestellen Infos zur Bestellung