Schaubilder "Aktien, Börse, Aktiengesellschaft" (kostenlos)

Die vorliegenden Materialien enthalten fünf Schaubilder, die mit schematischen Übersichten das Verständnis verschiedener Zusammenhänge fördern. Zusätzlich gibt es zu den einzelnen Schaubildern kurze Erläuterungen.

Was ist eigentlich der DAX? (kostenlos)

Ein Arbeitsblatt und Schaubild vermitteln die Grundlagen rund um die Entstehung und Entwicklung des DAX. Eine ideale kleine Unterrichtseinheit für zwischendurch, Vertretungsstunden oder die letzte (erste) Stunde vor (nach) den Ferien.

Das Auf und Ab an der Börse

Wie funktioniert das Zusammenspiel an der Börse? Warum rauschen die Kurse manchmal ins Bodenlose und stehen am nächsten Tag schon wieder auf? Drei Arbeitsblätter vermitteln am Beispiel der Corona-Krise schülergerecht das aktuelle Börsengeschehen.

Aktien - Grundlagenwissen

Am Beispiel der Amazon-Aktie werden im Rahmen zweier Arbeitsblätter die grundlegende Bedeutung und Funktion von Aktien in unserer Wirtschaft erarbeitet.

Die Aktiengesellschaft

Aktiengesellschaften sind aus der Wirtschaft nicht wegzudenken. Weder in Deutschland noch weltweit wäre wirtschaftliche Entwicklung ohne Aktiengesellschaften denkbar. 3 Arbeitsblätter und 2 Schaubilder vermitteln Grundwissen rund um Aktiengesellschaften, Aktionäre und Aktien.

Die betriebswirtschaftlichen Produktionsfaktoren nach Gutenberg

Erich Gutenberg hat in seinem Werk 1983 eine Einteilung der betriebswirtschaftlichen Produktionsfaktoren vorgenommen, die bis heute in der BWL Verwendung findet. Ziel der vorliegenden Materialien ist es, dass Schülerinnen und Schüler die betriebswirtschaftlichen Produktionsfaktoren nach der Systematik Erich Gutenbergs benennen und einteilen können.

Fallstudie: Grundlagen der Buchführung

Drei Arbeitsblätter führen in die Grundlagen der Buchführung ein und behandeln anhand eines kleinen Falls die Notwendigkeit der Buchführung sowie die Erstellung von Inventur, Inventar und Bilanz.

Fallstudie: Erstellung einer Marketing-Konzeption

Anhand eines kleinen Falls erarbeiten die Schülerinnen und Schüler Schritt für Schritt eine Marketing-Konzeption. Zunächst analysieren sie den Markt sowie Stärken und Schwächen des Antiquariats. Im nächsten Schritt formulieren sie Ziele für das Antiquariat, entwickeln eine Strategie und legen Maßnahmen im Rahmen des Marketing-Mix fest.

Verkäufermärkte und Käufermärkte

Am Beispiel des Wohnungsmarktes und zahlreicher weiterer Beispiele aus dem alltäglichen Leben wird das Thema Verkäufermärkte und Käufermärkte schülergerecht im Rahmen von zwei Arbeitsblättern thematisiert.

Das ökonomische Prinzip

Ein Arbeitsblatt beschäftigt sich anhand einer kleinen Geschichte mit dem ökonomischen Prinzip in seinen verschiedenen Ausprägungen, dem Minimalprinzip und dem Maximalprinzip.

Angebot, Nachfrage, Preisbildung

Das Arbeitsblatt bietet eine Einführung in die Preisbildung auf einem polypolistischen freien Markt. Angebotsfunktion, Nachfragefunktion, Gleichgewichtspreis, Nachfrageüberhang, Angebotsüberhang, Sättigungsmenge und Prohibitivpreis werden anhand einer kleinen Geschichte mathematisch und grafisch erarbeitet.

Spiel: "Wer wird Superökonom?" Edition 2021

Wer 15 Fragen richtig beantwortet, kann zwar keine Million gewinnen, sich aber immerhin Superökonom nennen. Und vielleicht gibt es für die erfolgreiche Teilnahme am Quiz ja auch am Ende einen Preis, zwar nicht in Euro, aber vielleicht in Weingummi- oder Schokoladenwährung. Aufgrund der großen Beliebtheit dieses Spiels haben wir 2020 eine neue Edition dieses Spiels mit neuen Fragen erstellt.

Preis-Absatz-Funktion und Preiselastizität

Die Sonne scheint und der alljährliche Frühlingsmarkt lockt. Der Protagonist der Fallstudie, Langzeit BWL-Student Tim, will mit einem Blumenverkauf seine Finanzen aufbessern. Ob er bei der Preisfindung mit seiner "Daumenpeilung" richtig liegt, oder doch besser sein Fachwissen hätte bemühen sollen, erfahren die Schülerinnen und Schüler in dieser Fallstudie.

Break-Even-Analyse

Zwei Arbeitsblätter beschäftigen sich mit der Break-Even-Analyse am Beispiel eines Startup-Unternehmens aus dem Bereich „Smart Fashion“.

Betriebswirtschaftliche Optimierung

Die Lösung betriebswirtschaftlicher Optimierungsaufgaben gehört zu den Kernkompetenzen in einem Betrieb, um fundierte Entscheidungen und Planungen durchführen zu können. Am Beispiel von Lieferungen aus China kalkulieren die Lernenden im Rahmen von zwei Arbeitsblättern die optimale Bestellmenge.

Kundenbindung im Zeitalter der Digitalisierung

Drei Arbeitsblätter beschäftigen sich mit den Folgen des Online-Booms für den stationären Handel. Daran anknüpfend erarbeiten die SuS ein Kundenbindungskonzept für ein Musikgeschäft im stationären Handel, das sich gegen die Konkurrenz im Internet behaupten will.

 

Ursachen und Auswirkungen von Insolvenzen - Teil 1

Anhand der Insolvenz eines fiktiven Familienbetriebs werden Ursachen und Ablauf einer Insolvenz erarbeitet.

Ursachen und Auswirkungen von Insolvenzen - Teil 2

Der zweite Teil der Unterrichtseinheit zum Thema Insolvenz thematisiert die Folgen einer Insolvenz für verschiedene Stakeholder eines Unternehmens.

Schulschließungen: 10 Tipps

Lehrkräfte stehen vor einer großen Herausforderung. Sie müssen die Aktivierung, Anleitung und Motivation, die sonst in der Schule stattfindet, zu den Schülerinnen und Schülern nach Hause transportieren, ohne sie zu sehen. Im Folgenden haben wir 10 Tipps zusammengestellt, damit Sie ihre Schüler in dieser Zeit optimal begleiten können.

Design aus dem 3-D-Drucker

Drei Arbeitsblätter beschäftigen sich mit ausgewählten Aufgaben der Teilkostenrechnung. Sie enthalten Übungsaufgaben zur Unterscheidung fixer und variabler Kosten, zur Kostenfunktion, Kostenverläufen und zur Deckungsbeitragsrechnung.